Kategorien
Uncategorized

Endlich in den Sporaden

Auch heute hat es geregnet, allerdings nur bis 9h morgens. Wir verließen dann die Insel Paleo Trikeri,wo wir drei Nächte verbracht hatten, und konnten bei schöner Backstagsbrise 23sm bis Skiathos segeln. Es wurde auch Zeit, denn der Abwassertank war fast voll.

Morgenstimmung in Paleo Trikeri
Sonnig, aber kühl: Segelkleidung ist gefragt!

Da der Wind gegen 14h nachließ, verzichteten wir darauf, bis Skopelos weiterzufahren, sondern legten im Mini-Hafen der bekannten und vielgerühmten Koukounariés-Bucht an. Hier ist im Sommer viel los, denn der Sandstrand gilt als einer der schönsten Griechenlands – jetzt waren wir die einzige Yacht, und alle Hotels und Geschäfte der Bucht waren geschlossen!

Unser Liegeplatz wäre eigentlich für Ausflugsboote reserviert, aber wir sind sicher, dass heute keines mehr kommt.

Unser Liegeplatz auf Skiathos
Muss auch mal sein: Fäkaltank reinigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.