Übersicht

Willkommen auf der Homepage der SY Eos. Eos‘ Heimathafen ist seit Juni 2021 der Hafen Volos im Pagasitischen Golf. Ihr findet hier alle Informationen zur Yacht und ihrer Ausrüstung.

Bis Anfang Oktober 2023 wurde Eos verchartert, seitdem segeln wir sie nur noch privat.

Alle unsere Blog-Beiträge findet ihr im „Logbuch„. Hier unser neuester Beitrag in umgekehrter zeitlicher Reihenfolge:

  • Im Reich des Milliardärs

    Samstag 15.6.24

    Leicht demoralisiert von der fast schlaflosen Achterbahn-Nacht, leisten wir uns heute den Luxus einer Marina. Marinas gibt es in Griechenland recht wenige, hier in der Chalkidiki immerhin drei, alle in der oberen Preiskategorie. Der Reeder Giannis Carras ließ hier in den 1970er Jahren einen riesigen Hotelkomplex mit Yachthafen errichten, geplant immerhin von Walter Gropius – muss man trotzdem nicht schön finden.

    Unsere Route: von Sykia um Sithonia herum, hier bis kurz vor Porto Carras

    In der Anlage Porto Carras finden rund 200 Boote aller Größen Platz, bis zur Superyacht. Zur bewachten Anlage gehören auch Tennisplätze und ein Golfplatz. Ein bisschen fühlen wir uns hier fehl am Platz, genießen aber den Luxus warmer Duschen, die (teure aber leckere) Pizza und abendliche Live-Saxofonmusik.

    Sonntag 16.6.24

    Immerhin dürfen wir für unsere 80€ Liegegebühr den ganzen Tag in Porto Carras bleiben. Im Gegensatz zu dem recht spartanischen Angebot des „Supermarkts“ (kein frisches Brot, aber Weine ab 9,50€, Campari 30€) ist der Marineladen gut bestückt, und ich kaufe ein paar Materialien für die nächsten Basteleien.

    Per Taxi lassen wir uns nach Parthenonas fahren, einen weitgehend verlassenen, aber gut erhaltenen Bergort mit tollen Ausblicken über den Toronischen Golf.

    Nach dem Einkauf

    Am Spätnachmittag kreuzen wir gegen eine leichte Süd-Brise bis zu einer nahen Bucht, wo wir unterhalb des ehemaligen Carras-Privatanwesens – heute Hotel Gallini – einen herrlichen Ankerplatz finden.

    Über der Ankerbucht der „Adlerhorst“ des Giannis Carras